Angebotsverfolgung Aufzugsanlagen - Sales Unit

Ausgangssituation

Einer der führenden deutschen Hersteller für Aufzüge und Fahrtreppen versteht sich sowohl als Anbieter von Neuinstallationen als auch von Services rund um Wartung und Modernisierung bestehender Anlagen. In letzterem Bereich wird der Hersteller häufiger mit Anfragen zu Reparatur, Service oder Wartung kontaktiert, zu denen er dann Angebote erstellt. Diese Angebote werden aufgrund fehlender Innendienstkapazitäten nur teilweise nachverfolgt, was die Rücklaufrate unter den Erwartungen hält.

Lösung

Die Sales Unit stellt ein Team zur Nachverfolgung der Angebote auf, welches den Kontakt mit allen Kunden des Herstellers aufnimmt, die sich nach einem bestimmten Zeitraum noch nicht selbst gemeldet haben. Hierbei wird im ersten Schritt ermittelt, ob das Angebot beim Entscheider angekommen ist bzw. ob der Ansprechpartner auch als Entscheider für das Angebot in Frage kommt. Wenn nötig, wird das Angebot per E-Mail erneut versandt – dieses Mal direkt durch den Lettershop der Sales Unit.

Ist das Angebot angekommen, wird der aktuelle Entscheidungsstand des Ansprechpartners nachgefragt. Bei einer negativen Entscheidung werden die Gründe ermittelt, bei einer positiven Entscheidung wird er zur Rücksendung des Angebots motiviert. Sind noch Fragen offen, wird dem Ansprechpartner der Besuch eines Außendienstmitarbeiters angeboten, um die Fragen zu klären.

Dank dieses kundennahen und lösungsorientierten Ansatzes kann die Rücklaufquote der Angebote innerhalb des Nachfasszeitraums deutlich gesteigert werden. Die Kundenzufriedenheit durch die gute Betreuung steigt zusätzlich an, was dem Aufzugshersteller weitere vertriebliche Anfragen einbringt.