Außendienstterminierung invasives Temperaturmanagement - Sales Unit

Ausgangssituation

Ein medizintechnischer Hersteller mit US-amerikanischen Wurzeln ist im europäischen Markt für seine lebensrettende und lebenserhaltende Medizin bekannt. Hierzu gehört auch ein System für das Temperaturmanagement durch invasive Regelung der Bluttemperatur des Patienten. Die Methodik ist vergleichsweise neu und insbesondere in klinischen Intensivstationen noch nicht weit verbreitet.

Lösung

Um seine Lösung zum invasiven Temperaturmanagement im klinischen Markt besser zu platzieren, lässt das Unternehmen durch die Sales Unit ein Projekt zur telefonischen Ansprache der zuständigen Ärzte in Intensivstationen konzipieren.

Bei diesen Ärzten werden die Möglichkeiten der Systeme vorgestellt und die Vorteile des invasiven Temperaturmanagements im Vergleich zu klassischen Methoden platziert. Zusätzlich ermittelt das Team der Sales Unit für jeden Ansprechpartner das in seiner Abteilung vorliegende Interesse an einer Investition und klärt den Bedarf durch gezieltes Rückfragen ab. Bei Ansprechpartnern mit Potenzial und Interesse wird direkt ein Termin bzw. ein Rückruf für den Außendienst des Herstellers avisiert, um so möglichst zeitnah qualifizierte Demotermine zu generieren.

Alternativ können interessierte Ärzte auch schriftliches Informationsmaterial zu den Systemen erhalten, welches sie bei ihrer Entscheidung unterstützt. Empfänger dieses Informationsmaterials werden ein zweites Mal telefonisch kontaktiert, um Fragen zu den Systemen zu beantworten sowie eventuell aufgekommene Einwände zu behandeln.

Auf diesem Wege werden sowohl das Thema „Invasives Temperaturmanagement“ erstmals flächendeckend im Markt platziert als auch hochwertige Vertriebstermine für das entsprechende System generiert, mit welchen der Hersteller seine Umsätze in diesem für Europa neuen Produktsegment nachhaltig steigern kann.